15.11.2018 Schmuck & Uhren

Grand Prix d’Horlogerie für die Tangente UPDATE 

NOMOS Glashütte wurde beim Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG) ausgezeichnet. Er gilt als einer der wichtigsten Preise der Uhrenbranche. Gewonnen hat NOMOS Glashütte mit Tangente Update – als erste nicht Schweizer Marke nach A. Lange & Söhne.
Begründung der Jury: „Die Bauhaus-Uhr verfügt über ein handgemachtes Kaliber, welches ihr ein Vielfaches ihres Preises an Wert verleiht.“

Eingereicht wurden insgesamt 195 Uhrenmodelle. Dass NOMOS Glashütte in der Kategorie „Challenge“ alle anderen Marken hinter sich lassen konnte, freut uns selbstverständlich sehr.

Wir finden, Tangente Update hat diese Auszeichnung sehr verdient: Sie wird von einem neuen hauseigenen Kaliber angetrieben, neomatik Datum (DUW 6101). Trotz integriertem Datumsmechanismus misst dieses NOMOS-Werk nur 3,6 Millimeter in der Höhe, ist somit äußerst flach. Der Datumsring wurde sehr weit außen um das Werk herumgelegt und macht so eine ganz neue Datumsanzeige möglich: Zwei rote Markierungen rahmen das jeweilige Datum.

ZUM Datenblatt